Projekte

Seit 2018 setzen wir soziale Sportprojekte um. Wir stärken mittels Sport und Natur die psychische und physische Gesundheit Jugendlicher. Wir fördern ihr Bewusstsein für Umwelt und Mitmenschen. Wissenschaftlicher Erkenntnisgewinn sowie Kooperation und Netzwerkarbeit für die Etablierung der Surftherapie in Deutschland sind ebenso Teil unserer Mission.

Picture Credit: Daniel Espirito Santo

Surf’s Up Deutschland – durch Surfen und Sport das Leben junger Menschen verändern

“Surf’s Up Deutschland – durch Surfen und Sport das Leben junger Menschen verändern” ist unser sportbezogenes, erlebnispädagogisches Projekt, das sich an sozial benachteiligte Jugendliche richtet, die im Rahmen der Jugendhilfe betreut werden. Im Mittelpunkt des Projekts steht die Entwicklung der Persönlichkeit der Teilnehmer/innen und im Besonderen ihrer Selbstwirksamkeit. 

Weitere Infos

Wellenzimmer – ein Projekt für Sport und Umweltbildung an Schulen

“Wellenzimmer – ein Projekt für Sport und Umweltbildung an Schulen” richtet sich an Schulen in sozialen Brennpunkten in Deutschland. Hier lernen die Teilnehmer/innen nicht nur das Surfen, sondern entwickeln Bewusstsein für Umwelt, sich selbst und ihre Mitmenschen. 

Das Projekt kann als spannende Schul-AG in den Lehrbetrieb integriert werden.

Weitere Infos

Surf Your Life – junge Geflüchtete durch Surfen im Leben stäken

Geflüchtete Kinder- und Jugendliche in Deutschland haben oft eine komplexe und traumatische Fluchtgeschichte hinter sich. Im Fokus des Projekts steht die Persönlichkeitsentwicklung der Teilnehmer/innen. Ziel von “Surf Your Life” ist es, die psychische Gesundheit zu stärken und die soziale, emotionale und kulturelle Integration zu fördern.

Das Projekt startet Ende 2020 – weitere Informationen dazu folgen.

The cure for anything is salt water:
sweat, tears or the sea

Isek Dinesen's words of wisdom

Die Wirkung des Surfens

Die Entscheidung Surfen in den Mittelpunkt unserer Aktivitäten und Programme zu stellen, ist uns leicht gefallen!

Surfen als Sportart ist eine ganz individuelle Herausforderung, die alle Sinne einschließt. Neben der hohen Kraftanstrengung beim Paddeln und dem Balance-Gefühl auf dem Board gehören geduldiges Abwarten, Fokussieren und entschlossenes Handeln sowie Vertrauen und Respekt gegenüber den Wellen zum Lernprozess. Diese Fähigkeiten können auf das eigene Leben übertragen werden.

“Die ersten Surfversuche haben etwas sehr Symbolisches. Man fällt immer wieder vom Surfbrett und versucht es erneut, fällt wieder und probiert es wieder. Die Wellen waschen den Surfer durch, fordern ihn heraus und tragen ihn schlussendlich mit.” 

Das Wasser ist ein attraktiver Raum für die eigene körperliche und geistige Wahrnehmung. Das Meer fordert einen heraus, wobei mentale Faktoren wie Achtsamkeit sich selbst und dem Ozean gegenüber gestärkt werden. Dadurch werden Selbstbewusstsein und Selbstwirksamkeit gefördert. Selbstwirksamkeit umfasst neben der Überzeugung und Motivation, eigene Pläne tatsächlich zur Umsetzung zu bringen auch einen positiven Umgang mit Misserfolgen. 
Das Meer wirkt als Therapie-Ort: das Immunsystem wird durch das Meerwasser gestärkt und das im Ozean enthaltene Magnesium hemmt die Ausschüttung von Stresshormonen.
Die Anziehungskraft des Surfens zeigt sich schon seit den frühen 50ern. Die Zahl der passionierter Hobbysufer/innen nimmt weltweit stetig zu. Der Sport wird immer professioneller und ab 2020 Olympische Disziplin.
Unterstütze uns jetzt
Picture credit: Daniel Espirito Santo