Surf’s Up Deutschland

Das Projekt “Surf’s Up Deutschland” wird als Nachfolgeprojekt des Adventure Week Programms (2017 -2019) ab 2019/20 verwirklicht.

Es handelt sich um ein sportbezogenes, erlebnispädagogische Projekt.

Im Rahmen der Vorbereitungszeit finden die Aktivitäten wöchentlich statt. Zu den Sportarten gehören: Schwimmen, Selbstbehauptung, Skateboarden, Slacklining und Stand-Up-Paddlen, weil sie bereits Fertigkeiten an Land fördern, die später im Wasser beim Surfen benötigt werden.

Nach erfolgreicher Vorbereitungszeit geht es ins wirmachenwelle-Surfcamp. Gemeinsam verbringen wir eine Woche am Meer, gehen Wellenreiten und lernen das Land und neue Leute kennen.

Insgesamt hat jedes wirmachenwelle Surfcamp rund 25-30 Teilnehmer/innen. Zuvor haben alle die Vorbereitungszeit in kleineren Gruppen durchlaufen.

Im Anschluss daran, gibt es für alle Interessierten die Möglichkeit, an einem Nachfolgeprojekt mit starkem bildungspolitischem Bezug, teilzunehmen.

Auf einen Blick:

Das Programm richtet sich an freie Träger der Jugendhilfe, Schulen und Vereine. Einzelpersonen können wir im Moment noch nicht mit aufnehmen.

  • Erlebnispädagogisches, sportbezogenes Programm mit Fokus Persönlichkeitsentwicklung
  • Zielgruppe: Jugendliche zwischen 12 – 18 Jahren aus Partnerinstitutionen
  • Ablauf:  mehrmonatige Vorbereitungszeit und anschließende Surfwoche in Portugal oder Sylt
  • Teilnehmer/innen: Vorbereitung in kleinen Gruppen (circa 10 Jugendliche), Surcamp mit bis zu 30 Teilnehmer/innen
  • Laufzeit: circa ein Schuljahr
  • Das Programm wird von Mitarbeiter/innen der Partnerinstitutionen eng begleitet

Impact

Emotional: Stärkung der Selbstwirksamkeitserwartung, Durchhaltevermögen und soziale Kompetenzen.

Bildung: Umweltbewusstsein, interkulturelle Kompetenzen.

Gesundheit: körperliche Fitness, Zeit in der Natur.

Ökonomisch: bessere Integration in den Erwachsenen- und Berufsalltag.