DER VEREIN

wirmachenwelle ist ein gemeinnütziger Verein. Als solcher konzentrieren wir unsere Arbeit auf drei verschiedene Bereiche, wobei das Hauptaugenmerk auf dem ersten Teilbereich liegt: Umsetzung des wirmachenwelle Programms in Deutschland. Daneben tauschen wir und mit ähnlichen Projekten weltweit aus und arbeiten eng mit ausgewählten Partnern und Netzwerken zusammen. Wirkung ist unser dritter Fokus. Als lernende Organisation streben wir eine enge Kooperation mit akademischen Einrichtungen an, um die Wirkung unserer Arbeit zu belegen.

1. PROGRAMM DEUTSCHLAND

2. KOOPERATION UND VERNETZUNG

3. WIRKUNG

1. wirmachenwelle-Programm Deutschland

Wir setzen unser Programm im Rahmen von Städtepartnerschaften deutschlandweit um. Wir kooperieren eng mit anderen Institutionen (z.B Förder- oder Sonderschulen), die für die konkrete Umsetzung verantwortlich sind. Wir schaffen Synergien mit schon bestehenden Initiativen (Bereiche: SUP, Skateboarden, Schwimmen und Boxen). Wir arbeiten in langfristigen Partnerschaften.

Unser Programm läuft ganzjährig und besteht aus einer Vorbereitungsphase (circa 9 Monate) und einem daran anschließenden Surfcamp. In der Vorbereitungszeit probieren sich die Jugendlichen zwischen 11 – 17 Jahren in verschiedenen Sportarten. Dazu zählen vor allem Schwimmen, Skateboarden, Stand-up-paddeln und ein Kampfsport wie zum Beispiel Muay Thai. Auch bereiten sich die Teilnehmer mental vor, lernen durch richtiges Atmen ruhig im Wasser zu bleiben und füreinander da zu sein. 

Das Surfcamp findet zu Schuljahresende im europäischen Ausland statt, zum Beispiel in Portugal oder Frankreich. Eine Woche lang wird jeden Tag gesurft und wir unternehmen zusätzlich Ausflüge und Events, die den Kids Land und Leute näher bringen. 

Projekt: Paul-Moor-Schule Nürnberg

Seit September 2017 kooperieren wir mit der Paul-Moor-Schule Sonderpädagogisches Förderzentrum in Nürnberg. Insgesamt 10 Kinder und 3 Betreuer der Stütz- und Förderklassen nehmen an unserem Programm teil. 

Projekt: Martin-Luther-King Schule

Wir kooperieren mit der Marin-Luther-King Schule aus Traben-Trarbach. Insgesamt 8 Kinder der Förderschule sind Teil unseres Projekts. Dem Engagement des Sportlehrers Jürgen Weis ist es zu verdanken, dass jedes Jahr eine ausgewählte Gruppen an Jugendlichen ins Surfcamp nach Portugal kommen und das bereits schon seit vielen Jahren. Wir konnten die diesjährige Gruppe zum Beispiel mit Paddleboards und Schwimmwesten unterstützen. 

Projekt: Paul-Moor-Schule Nürnberg

Projekt: Martin-Luther-King Schule

2. Kooperation und Vernetzung

Seit einigen Jahren und bereits im Vorfeld unserer Gründung findet ein reger Austausch mit anderen Projekten aus der sozialen Sport- und Jugendarbeit statt. Besonders eng arbeiten wir mit zwei Initiativen zusammen, die beide bereits auf jahrelange Erfahrungen im Bereich der Jugendhilfe und des Surfens zurückblicken. Beide Projekte haben ihr Know-How zur Verfügung gestellt und mit uns das wirmachenwelle-Programm Deutschland entwickelt. 

Die therapeutischen Wirkung des Surfens wissenschaftlich zu belegen ist uns wichtig. Wir fördern deswegen Forschungsprojekte und vernetzen uns weltweit. Besonderen Wert legen wir darauf, einen aktiven und regelmäßigen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen. 

Projekt „Break Away“

Break Away ist ein jährlich in Portugal stattfindendes Projekt der Martin-Luther-King-Schule. Ziel ist es, die soziale und emotionale Entwicklung der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Die Stärkung  des Gemeinschaftsgefühls ist dabei besonders wichtig. Dabei setzt das Projekt sowohl auf das gemeinsame Erlernen des Wellenreitens als auch auf das Erleben einer anderen Sprache und eines anderen Kulturkreises.

 

Waves for Change

Die Initiative Waves for Change arbeitet an verschiedenen Standorten in Südafrika und Liberia. Dort wird ein Programm bereitgestellt, das Kindern und Jugendlichen aus ärmlichen Verhältnissen Surftherapie ermöglicht. Durch das Herstellen von einem sicheren Umfeld mit festen Ansprechpartnern, lernen die Teilnehmer heilende Beziehungen aufzubauen, mit Stress umzugehen und positive Entscheidungen zu treffen.

3. Wirkung

 

Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern” sagte im Jahr 2000 schon Nelson Mandela. Und dass Sport die Kraft hat, den Lebensweg von Jugendlichen positiv zu verändern, beweisen die vielen Projekte, die weltweit jungen Menschen zu einem besseren Leben verhelfen.

WELLENREITEN ALS THERAPIE

Die therapeutische Wirkung von Natur und vor allem Wasser, ist ebenfalls seit Jahren bewiesen. Jeder, der schon einmal auf einem Surfbrett gestanden ist, weiß, wie es sich anfühlt, wenn man vor Freude nicht mehr aufhören kann zu lachen und im Sonnenuntergang das Gefühl von Freiheit und Glück verspürt. Weltweit gibt es unterschiedliche Initiativen, die sich ganz auf die so genannte Surftherapie spezialisiert haben.

Beispiele hierfür sind:

WIRKUNGSORIENTIERUNG IN UNSEREN PROJEKTEN

Unsere Projekte werden von der Frage nach ihrer Wirkung gesteuert –  von der Planungsphase, über die Umsetzung bis hin zur Evaluierung. Mit einem gemeinsam mit den Projektpartnern ausgearbeiteten Monitoring-System, begleiten wir jede Initiative von Anfang an. Die externe Projektbegleitung im Projektverlauf trägt zu einer systematischen Erfassung unserer Wirkung bei.

Wir verstehen uns als lernende Organisation.

UNSERE UNTERSTÜTZER

    

UNTERSTUETZEN

Erkundigt euch hier, wie ihr wirmachenwelle unterstützen könnt